Physiotherapie beschreibt Training und Anwendungen, welche die Funktions- und Bewegungsfähigkeit des menschlichen Körpers verbessern, wiederherstellen oder erhalten sollen. Im Gegensatz zu anderen Therapie Formen setzt sich die Physiotherapie professionell mit dem menschlichen Bewegungssystem auseinander. Erfolgreiche Physiotherapie setzt eine ständige Auseinandersetzung mit neusten medizinisch-wissenschaftlichen Erkenntnissen und modernen Trainingsgeräten voraus. In der Stadt Hattingen ist die ambulante Rehaklinik Ortho-Mobile eine der ersten Adressen für professionelle und kompetente Physiotherapie. 

logo_01

 

Physiotherapie Angebote im Ortho-Mobile Hattingen

Die ambulante Rehaklinik Ortho-Mobile bietet in Hattingen und Umgebung bereits seit 1994 auch Physiotherapie und Physiotherapie-Maßnahmen an. In der Klinik gibt es über 100 Mitarbeiter, die verteilt auf 12 Fachdisziplinen arbeiten. Patienten in Hattingen profieren deutlich von dem Umstand, dass diese Fachdisziplinen im Ortho-Mobile unter einem Dach angesiedelt sind und somit wirklich fachübergreifend-interdisziplinär gearbeitet wird. Das gilt natürlich gerade auch für Physiotherapie Patienten aus Hattingen, die im Ortho-Mobile Ihre Maßnahmen durchführen.

Auch die Ausstattung des Bereichs Physiotherapie im Ortho-Mobile Hattingen ist auf dem neusten Stand der Technik und unterstützt den Therapie-Erfolg der Patienten wesentlich. Neben klassischen Physiotherapie Einheiten, wie zum Beispiel Krankengymnastik und manueller Therapie arbeiten die hattinger Physiotherapeuten im Ortho-Mobile auch mit Computergesteuerten Trainingseinheiten und Krankengymnastik an speziell für die Physiotherapie entwickelten Geräten.

 

Demonstration durch Mitarbeiter

 

Welche Krankheitsbilder von den Physiotherapeuten im Ortho Mobile Hattingen behandelt werden

 

  • Unspezifischen Rückenschmerzen, z.B. BWS-, HWS-, LWS-
  • Gelenkschmerzen
  • Bandscheibenvorfall
  • Rheuma
  • Bänderriss
  • Skoliose
  • Inkontinenz
  • Fibromyalgie
  • Osteoporose
  • MS
  • Atemwegserkrankungen: Asthma, chronische Bronchitis

Auch weitere Beschwerden und Krankheiten können mit Physiotherapie Maßnahmen in Hattingen behandelt werden.

 

Auswahl an Physiotherapie Maßnahmen die in Hattingen im Ortho-Mobile wahrgenommen werden können

 

  • Krankengymnastik
  • Krankengymnastik am Gerät
  • Manuelle Therapie, z.B. OMT, CMD – Therapie
  • Krankengymnastik ZNS
  • Computergestütztes Kraftausdauer-, Herz-Kreislauf- und Koordinationstraining
  • Kältetherapie: Eis, Kaltluft
  • Farblichttherapie
  • Elektrotherapie: Stangerbad, Nieder-, Mittel- & Hochfrequenztherapie, Elektrostimulation, Iontophorese, Phonophorese, TENS, Ultraschall
  • Fußreflexzonenmassage
  • Reflektorische Atemtherapie
  • Massagen
  • Lymphdrainage
  • Krankengymnastik im Bewegungsbad (32°C)
  • Unterwasserdruckmassage
  • Wärmetherapie: Fango (Naturmoor), Heißluft
  • Beckenbodentraining

 

 

 

Welche Physiotherapie-Maßnahme ist die richtige?

Um die geeignete Physiotherapie für sich zu finden, ist eine ausführliche Konsultation mit einem spezialisierten Arzt notwendig. In Hattingen findet man im Ortho-Mobile eine sehr gute Kommunikation zwischen Ärzten und Physiotherapeuten, die somit die Physiotherapie in Hattingen optimal auf die tatsächlichen und konkreten Bedürfnisse des Patienten abstimmen. Im Ortho-Mobile ist daher auch der erste Schritt immer eine sehr ausführliche Beratung mit dem Patienten bezüglich seiner geplanten Physiotherapie.

everystockphoto_168067_m

Was sind eigentlich  Zahnimplantate?

Fehlen einem Patienten in seiner Gebissreihe ein oder mehrere Zähne, dann kann er diese mit künstlichen Zahnimplantaten ausgleichen. Das Implantat ist dabei ein Steckling, der in den Kieferknochen eingesetzt wird und mit diesem innerhalb von 3- 6 Monaten verwächst und somit eine äußerst belastbare Trägereinheit entsteht. Das Implantat wird somit zu einer Art künstlicher Zahnwurzel. Meist handelt es sich bei  Zahnimplantaten um Schraubgewinde, auf die der künstliche Zahn als Aufsatz eingefasst wird.

 

Zahnimplantate in der Entwicklung

Die zahnärztliche Implantologie ist eine vergleichsweise alte medizinische Wissenschaft. Es gibt Schädelfunde die belegen, dass bereits vor 2000-3000 Jahren versucht wurde, ausgefallene Zähne direkt im Kiefer zu ersetzten. Neben Quarz wurden Elfenbein, Holz, Eisen und andere Materialien für Zahnimplantate verwendet, ohne aber dass in diesem Frühstadium der Implantologie echte Erfolge erreicht werden konnten.

Die moderne Ära der Implantologie und somit der Zahnimplantate begann Ende der 60er Jahre, als die Bio Komptabilität von Titan Oberflächen durch den schwedischen Forscher Per-Ingvar Brånemark entdeckt wurde. Nun gab es erstmalig ein körper-verträgliches Material für Zahnimplantate. Titan ist dabei nicht der einzige Grundstoff, der sich für Implantate eignet, allerdings hat sich Titan gegenüber allen Implantmaterialien mittlerweile durchgesetzt, da die Verbindung des Titans mit dem Knochen am zuverlässigsten funktioniert.

Während Anfang der 80er Jahre nur ca. 2,5% der deutschen Zahnärzte Zahnimplantate einsetzten, ist die Zahl mittlerweile deutlich auf 8-12% der ca. 60.000 bundesdeutschen Zahnärzte gestiegen. Viele Zahnärzte arbeiten bei der Implantologie interdisziplinär mit Fachärzten für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie zusammen, wobei diese meist den chirurgischen Teil übernehmen.

 

Zahnimplantate in der Praxis: Beispiel Zahnklinik Jung

Zahnimplantate erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit bei den Patienten. Tatsächlich ist die Festigkeit des Implantats sowie der Tragekomfort anderen Formen des Zahnersatzes deutlich überlegen.

Mit der Zunahme der Nachfrage nach Zahnimplantaten stieg wie wir gesehen haben, auch das Angebot implantierender Zahnärzte. Parallel dazu haben sich auch Zahnärzte im östlichen Europa, wie Polen, Ungarn und Tschechien auf deutsche Patienten spezialisiert, denen Implantate zu günstigeren Konditionen als in Deutschland üblich angeboten werden. Immer wieder hört man allerdings von Klagen, dass die Behandlung im Ausland den deutschen Qualitätsstandarts nicht genügt hat und die Patienten nachher zum Teil mit schweren gesundheitlichen Problemen und teurer Nachbehandlung zu tun haben.

Es ist daher immer ratsam, auf einen erfahren Implantologen zusetzten, der in Deutschland nach den hier geltenden Hygiene- und Behandlunsgstandarts arbeitet.

Ein gutes Beispiel für erfahrene und erfolgreiche Zahn-Implantologie ist die Zahnklinik Jung in Pfungstadt bei Frankfurt am Main. In der Zahnklinik wurden bereits über 15.000 erfolgreiche Zahnimplantat-Operationen durchgeführt, was sie zu einer der führen Kliniken für Zahn-Implantologie in Deutschland macht.

In der Zahnklinik Jung wird dabei momentan auch ein neues Verfahren der Diagnose eingesetzt, das die Implantologie noch sicherer macht: Anhand von dreidimensionalen Aufnahmen des Kiefers kann das Zahnimplantat noch genauer eingelegt werden, Verletzungen von Nerven oder Blutgefäßen werden ausgeschlossen und die Implantologie-Therapie wird noch besser überwacht.

Der Vorteil einer Zahnklinik ist ebenso das Zusammenwirken unterschiedlicher Fachbereiche an einem Ort, was die Behandlung vor allem für den Patienten leichter und umstandsloser macht.

 

 

 

MikroskopKlinische Studien werden in der evidenzbasierten Medizin und klinischen Forschung erhoben und sind meistens eine zwingende Voraussetzung für die Zulassung von Medikamenten. Auch neue Therapieverfahren, Interventionen oder andere Medizinprodukte werden durch klinische Studien auf ihre Wirksamkeit hin geprüft. Ziel ist es zu testen, ob eine erfolgversprechende medizinische Behandlung am Menschen darstellengestellt werden kann. DieSicherheit und die Unversehrtheit des Studien-Teilnehmers stehen unter besonderem Schutz und klinische Studien werden nur unter sehr strengen Auflagen freigegeben. Klinische Studien werden außerdem nur in einem kontrollierten Umfeld durchgeführt.

Die Notwendigkeit ausreichend Teilnehmer für eine klinische Studie zu finden

tablette_01Damit eine klinische Studie aussagekräftige Informationen liefern kann, wird eine ausreichend große Datenmenge benötigt. Studienleiter sehen sich oftmals in der schwierigen Situation, nicht ausreichend Teilnehmer für ihre klinische Studie zu finden. Nachdem alle Anforderungen und Hürden für die Bereitstellung der Studie genommen wurden, ist es besonders frustrierend wenn die Studie an der zu geringen Teilnehmerzahl scheitert. Aus diesem Grund unternehmen Studieninstitute intensive Werbemaßnahmen für die Teilnahme an ihren klinischen Studien. Das kann von Anzeigen ich Fachpublikationen bis Werbung im öffentlichen Nahverkehr reichen.

Schwierigkeiten der Patienten, die richtige klinische Studie zu finden

Von einer Krankheit Betroffene suchen oftmals ebenfalls nach klinischen Studien, die zu ihrem Krankheitsbild passen, da sie sich hiervon den Zugang zu neue und erfolgreichen Behandlungsmethoden erhoffen. Patienten, die aus Eigeninitiative nach einer klinischen Studie suchten, trafen bei Ihrer Suche meist auf zwei Problemfelder, die nicht einfach zu lösen waren: Zum einen mussten sie innerhalb einer unübersichtlichen Vielzahl von Webseiten nach einer zu ihrem Krankheitsbild passenden klinischen Studie suchen, zum anderen mussten sie in der Lage sein, die für Mediziner und Wissenschaftler verfasste Studienbeschreibung auch zu verstehen.

Online Datenbank klinischer Studien von viomedo 

tablette_02

Seit Anfang 2015 erleichtert das Berliner StartUP viomedo den Zugang für Patienten zu klinischen Studien. Die Berliner haben das erste Mal überhaupt eine umfassende Datenbank an verfügbaren klinischen Studien in Deutschland online gestellt. Patienten können hier einfach nach ihrem Krankheitsbild suchen und erhalten dann alle klinischen Studien ausgewählt, die diesem entsprechen. Des Weiteren werden die Studienbeschreibungen von viomedo in eine patientenfreundliche Sprache übersetzt, so dass auch Nicht-Mediziner diese verstehen können. Hat ein Patient eine für sich passende klinische Studie auf www.viomedo.de gefunden, dann kann er den Kontakt zum Studieninstitut herstellen lassen. Wenn keine zu seinem Krankheitsbild passende klinische Studie darunter ist, dann kann er sich von viomedo benachrichtigen lassen, sobald eine solche eingestellt wird. Der Service von viomedo ist für Patienten kostenlos.

DruckDie ambulante Rehabilitationsklinik Ortho-Mobile in Hattingen eröffnet am 01. April 2016 seine erste Filiale für Patienten und Kunden aus Bochum im Europahaus. Direkt nach den erfolgreichen Rehamaßnahmen am Standort Hattingen können Patienten aus Bochum und Umgebung ihren erworbenen Gesundheitszustand nun auch in Wohnortnähe stabilisieren.

 Sportgruppe mit Werbebanner

Viele Patienten aus Nordrheinwestfalen kennen und schätzen die beliebte ambulante Rehaklinik Ortho-Mobile und das angeschlossenen Rücken und Schmerzzentrum in Hattingen. Ortho-Mobile ist für seinen ganzheitlichen Gesundheits- und Therapieansatz, seine kompetenten Therapeuten und Mediziner, die moderne Ausstattung sowie für seine freundlichen Umgangsformen weit über die Grenzen der Stadt Hattingen beliebt. Auch Patienten aus Bochum kommen regelmäßig zum Ortho-Mobile nach Hattingen um dort ihre Rehamaßnahmen unter fachkundiger Aufsicht durchzuführen. Die meisten wollen dann auch nach Abschluss der Reha den wiedergewonnen Gesundheitszustand stabilisieren und sich ein dauerhaftes körperliches Wohlbefinden erhalten. Um den Patienten aus Bochum dies zu erleichtern, hat Ortho-Mobile sich letztes Jahr entschieden, eine Filiale im Europahaus Bochum zu eröffnen. Der Eröffnungstag ist nun für den 01.April dieses Jahres angesetzt.Trainingsraum von oben

Ortho-Mobile Bochum wird seinen Patienten am neuen Standort neben Schmerztherapie, Medizinische Trainingstherapie, Osteopathie auch Rehasport anbieten. Unter der Leitung erfahrener und hochqualifizierter Ortho-Mobile Trainer und Therapeuten wird nach denselben Ansätzen und Methoden wie auch in Hattingen gearbeitet.

„Besonders viele berufstätige Patienten aus Bochum haben uns darum geben, einen Standort in Bochum zu eröffnen, damit sie ihre Therapien und den Rehasport auch ohne die längere Anfahrt bis nach Hattingen durchführen können“, so Karin Krinke, Geschäftsführerin von Ortho-Mobile. „Wir sind sehr froh darüber, dass wir dieses Projekt nun endlich realisieren können und unser Ziel dabei ist, dass wir unseren Patienten in Bochum denselben Standard anbieten, den sie aus Hattingen bereits gewöhnt sind“.Trainingsraum von schräg

Aber auch Bochumer, die die Ortho-Mobile Rehaklinik bisher noch nicht kannten, sind selbstverständlich herzlich eingeladen, ab April das Angebot in ihrer Heimatstadt wahrzunehmen. Auch bei Ortho-Mobile Bochum wird es darum gehen, die Patientengesundheit ganzheitlich zu betrachten und den Patienten in den Mittelpunkt zu stellen. Ortho-Mobile konzentriert sich daher auch auf die interdisziplinäre Zusammenarbeit seiner unterschiedlichen Fachrichtungen sowie die langjährige Erfahrung seiner Therapeuten und Mediziner. Neben Prävention und Vorbeugung, der Therapie konkreter Erkrankungen und Schmerzen, geht es bei Ortho-Mobile auch darum, einen wiedergewonnen Gesundheitszustand dauerhaft zu erhalten. Interessierte Bochumer können sich bis zum 01. April bereits auf der Webseite von Ortho-Mobile informieren oder für weitere Fragen beim OM Team in Hattingen anrufen.Kurse2

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Facebook Seite von Ortho-Mobile Bochum unter: https://www.facebook.com/om.bochum

 

 

Das Piercing ist mittlerweile zu einem beliebten Mode Accessoire vor allem bei jungen Menschen geworden und viele tragen eine oder mehrere Varianten des Körperschmucks. Seit einiger Zeit geistern Berichte durch das Internet, die davon berichten, dass offen getragener Piercing Schmuck zu Erfrierungen geführt habe. Gerade jetzt zu Beginn der Winterzeit wollen wir diesem Phänomen einmal nachgehen.

brandon-vanity-romaniecki-4025164-l

 

Wie könnte es zu Erfrierungserscheinungen durch Piercings kommen?

Die meisten Piercings sind aus Metall und Metall ist bekanntermaßen ein sehr guter Wärmeleiter. Somit kühlt sich Metall normalerweise sehr schnell auf die Außentemperatur herunter, bzw. bei Wärme auch herauf.

Damit also Piercing Schmuck auf eine für den Körper gefährliche Temperatur herunterkühlen können, müssten es außen getragen werden. Ein Bauchnabelpiercing, Zungenpiercing oder Intimpiercing wird ja normalerweise (im Winter) unter der Kleidung, bzw. im Mund getragen und könnten somit kaum auf eine kritische Temperatur herunterkühlen. Anders ist es mit Piercings, die offen getragen werden wie Nasenpiercing, Wangenpiercing (Madonna-Piercing), Augenbrauenpiercing, Ohrenpiercing, Lippenpiercing und andere Piercing Schmuck Varianten, die im Gesicht getragen werden und daher bei Kälte unbedeckt bleiben. Liegen diese als Ring auf der Haut auf und kühlen sich auf eine kritische Temperatur herunter, soll es den Berichten zu Folge zu Erfrierungserscheinungen gekommen sein.

Was sagen Experten zum Thema „Erfrierung durch Piercing Schmuck“?

Wir haben einmal die Experten vom www.piercing-store.com , einem der größten deutschen Online Shops für Piercing Schuck zu dem Thema befragt.

„Von Erfrierungen durch Piercings haben wir in der ganzen Zeit, in der wir uns mit diversen Piercing-Schmuck Varianten beschäftigen noch die gehört“, sagten uns die Mitarbeiter vom Piercing Store, die auch darauf hinweisen, dass Piercings ja immer direkt am Körper getragen werden und somit eigentlich auch von der Körperwärme profitieren. „…außerdem liegt ja der Piercing-Kanal im inneren der Haut und kann daher gar nicht so weit herunterkühlen“.  Der www.piercing-store.com verkauft seit 2001, also bald 15 Jahre Piercing Schmuck, angefangen vom Nasenpiercing über Ohren-, Bauchnabel, Zungen-, Augenbrauen- und Intimpiercing und hat Tausende unterschiedlicher Piercing Varianten im Angebot, sowie etliches Zubehör.

 

Wie wahrscheinlich sind Erfrierungen durch Piercings?

Auch wenn wir die Möglichkeit nicht ausschließen wollen, dass Piercings zu Erfrierungen geführt haben, ist doch das Risiko sehr unwahrscheinlich. Betroffen sind wenn, dann nur Piercings, die offen getragen werden. Diese müssen wirklich ausgesprochen niedrigen Temperaturen über einen längeren Zeitraum ausgesetzt sein. Möglich ist es natürlich, dass man, sagen wir mal bei Ski-Fahren, sehr lange bei eisigem Wind unterwegs ist und die Ohren mit den Ohrenpiercings dauerhaft ungeschützt geblieben sind.

snow-trees-textured-1379338-h

 

Wie kann ich mich vor Erfrierungen durch Piercings schützen?

Wer sich Sorgen macht, dass es durch seine Piercings zu Erfrierungs-Erscheinungen kommen könnte, der sollte die folgenden Regeln beachten, die auch unabhängig vom getragenen Piercing-Schmuck für die Gesundheit in der kalten Jahreszeit angeraten sind:

emma-ushanka-cold-7984234-l

Bleib wenn möglich bei sehr geringen Temperaturen nicht zu lange draußen. Kannst oder willst Du das nicht verhindern, dann achte darauf, dass nicht nur der Körper sondern auch Ohren, Nase, Lippen vor Kälte geschützt sind. Diese sollten durch Schal, Mütze oder Ohrenschutz oder eine Ski-Maske geschützt werden. Man kann auch, wenn das einem lieber ist, auf Piercings aus Kunststoff umsteigen, der sich nicht so schnell und stark herunterkühlt, wie Metall. Das kann vor allem dann eine praktische Alternative sein, wenn man sich davor fürchtet, dass der Piercing Kanal zuwächst.

Bisher sind Kaltwasserfische wie Thunfisch, Lachs, Hering und Makrele oder das aus Fischen und Fischabfällen gewonnene Fischöl die Hauptquelle für DHA. Fische produzieren ihr DHA jedoch nicht selbst, sie akkumulieren es aus dem Verzehr von DHA-reichen Algen.

Vor diesem Hintergrund liegt es nahe, Algen, die unter kontrollierten Bedingungen gezüchtet werden können, als direkte Quelle für die DHA-Gewinnung zu nutzen. Nach 15 Jahren Forschung aus einem Projekt für die NASA entwickelte die Martek Biosciences Corporation ein patentiertes Verfahren für die ressourcenschonende Herstellung von DHA aus der nicht genmanipulierten Schizochytrium-Alge. Das Ölgewinnungsverfahren hat Ähnlichkeit mit der Herstellung anderer Pflanzenöle und die gezüchtete Alge ist frei von jeglicher Umweltbelastung. Die Stabilisierung des hochreaktiven Öls erfolgt u.a. durch den Zusatz von Alpha-Tocopherol (Vitamin E als Antioxidant) und durch die Abfüllung in speziell dafür entwickelte Kapseln aus pflanzlichen Rohstoffen. So wird jede Tagesration bis zum Verzehr unter Luftausschluss aufbewahrt.

Heilpraktiker Robert Schneider berichtet von seinen persönlichen Erfahrungen: „Ich konnte dieses Produkt bereits seit einiger Zeit an mir selbst und an meinen

Patienten testen, und ich bin begeistert. Ich merke deutlich, dass ich mich ganztägig besser konzentrieren kann. Meine Patienten vertragen es sehr gut, auch

jene, die bisher Fischöl abgelehnt haben, weil sie unter anderem unangenehmes Aufstoßen davon bekamen. Toll ist natürlich, dass auch Vegetarier, Veganer und

alle, die aus anderen Gründen keinen Fisch essen, jetzt DHA aus einer pflanzlichen Quelle in einer pflanzlichen Kapsel bekommen können.

Viele wissen heute, dass Omega-3-Fettsäuren wichtig sind, und dass ein Zuviel an Omega-6 entzündliche Prozesse fördert. Unsere übliche Nahrung hat jedoch

einen zu hohen Anteil an Omega-6 und kaum jemand ernährt sich so bewusst, dass er das ideale Verhältnis von einem Anteil Omega-3 zu drei Anteilen

Omega-6 erreicht. Dies gilt selbst dann, wenn man den Omega-3-Anteil über Leinöl oder Hanföl steigert. Diese Öle versorgen uns zwar mit Alpha-Linolensäure

(ALA), die auch wichtig ist, aber nicht mit der für unser Hirn, Herz und unsere Augen wichtigsten Fettsäure DHA. Die Leber kann zwar in geringen Mengen

DHA aus ALA synthetisieren, aber das reicht nicht aus. Ich rate daher jedem Menschen, vorbeugend mindestens eine Kapsel Algen-DHA täglich einzunehmen.“

Weitere Infos finden Sie unter: www.ganzheitliche-gesundheit.info/pdf/Pulsar_DHA.pdf

Omega-3-Algen-DHA ist im Internet erhältlich über die Seite www.essential-foods.de

oder kann telefonisch bestellt werden unter der Nummer +49 202 3098851.

 

Freunde fragen mich, warum ich nicht wie sie selbst einen Haus-Zahnarzt mit eigener Praxis oder einer Gemeinschaftspraxis besuche, sondern seit Jahren Patient in einer Zahnklink, nämlich Dr. Jung Zahnklinik in Pfungstadt bin.

Zahnkliniken sind interdisziplinär

Es war eigentlich ein Zufall, der mich das erste Mal in eine Zahnklinik geführt hat und hatte mit meiner Behandlung zu tun.

Ich benötigte nämlich neben der normalen zahnärztlichen Behandlung auch einen Implantologen sowie einen Facharzt für Kieferknochenaufbau. Beides wurde aber von meinem bisherigen Zahnarzt nicht angeboten und er wollte mich an Kollegen überweisen, die ebenfalls jeder eine eigene Praxis haben. Mir war aber die Idee, dass ich von drei unterschiedlichen Ärzten ohne echte Verbindung zueinander behandelt werde, nicht ganz geheuer. Da geht doch viel an Kommunikation zwischen den behandelnden Ärzten verloren. Auch die langen Wege, die ich zurückzulegen hatte, waren mir ein Graus. Ich wollte eine Zahnbehandlung möglichst aus einer Hand und habe mich daher nach einer Zahnklinik umgeschaut. So bin ich auf die Dr. Jung Zahnklinik in Pfungstadt gestoßen, die nicht weit weg von meinem Zuhause ist.

Erfahrung in der Dr. Jung Zahnklinik in Pfungstadt

Natürlich stehen auch in der Zahnklinik nicht die zwei anderen Ärzte daneben, während der Dritte mich behandelt, aber die Kommunikation zwischen Ärzten die in der gleichen Klinik beschäftigt sind, ist eben doch eine viel bessere, das konnte ich gleich deutlich bemerken. Der weitere Vorteil ist, dass man seine Termine alle am selben Ort wahrnehmen kann und somit ist es ein Weg von Zuhause und nicht drei unterschiedliche.

Die Dr. Jung Zahnklinik in Pfungstadt hat mich dann aber auch beeindruckt, weil sich alle mich behandelnden Ärzte sehr viel Zeit gelassen haben um mir Therapie und Behandlung ausführlich zu erklären. Ich wurde auch darauf angesprochen, ob ich sehr schmerzempfindlich bin und Angst vor der Behandlung habe. Beides habe ich bejaht und es wurde wirklich viel Rücksicht darauf genommen. Die gesamte zahnmedizinische Apparatur und die Behandlungszimmer waren neu, sauber und machten einen hochprofessionellen Eindruck auf mich. Ich habe mich wirklich gut aufgehoben gefühlt und das war der Grund für meine Entscheidung, mich von da an nur noch in der Dr. Jung Zahnklinik in Pfungstadt behandeln zu lassen.

Das KARLSRUHER-MIGRÄNE-KOPFSCHMERZ-ZENTRUM  der Augenklinik Höh

ist Deutschlands erstes und einziges auf Migräne und Kopfschmerzen spezialisiertes Zentrum, das bereits seit Jahren die sogenannte Augen-Laser-Akupunktur gegen Kopfschmerzen anwendet. In jahrelanger Spezialisierung wurde ein neuer Weg zur erfolgreichen Behandlung von Migräne, Spannungskopfschmerzen, Wetterfühligkeitskopfschmerzen, Trigeminusneuralgie und Clusterkopfschmerz beschritten.

Vom Ansatz her handelt es sich um ein völlig neuartiges  Konzept zur Diagnostik und Behandlung in der Schmerztherapie, welches sich auf die Augen konzentriert.

Die Wirksamkeit kann dadurch erklärt werden, dass die meisten Informationen, die vom Körper an das Gehirn übermittelt werden, über die Augen erfolgen. Störungen in diesem Bereich sind deshalb oft Auslöser von Schmerzzuständen des Kopfes.

Siehe auch

http://www.welt.de/die-welt/wissen/article5854902/Laserstrahlen-gegen-Kopfschmerzen.html

Die Entschlüsselung der Störquellen und deren Ausschaltung ist das Ziel der Therapie.

Die gesamte Diagnostik und das schmerzfreie Behandlungsverfahren werden ambulant

durchgeführt und nehmen in der Regel einen Tag in Anspruch. Nachbehandlungen sind selten erforderlich. Die Augen-Laser-Akupunktur bietet allen Schmerzpatienten neue Perspektiven, ohne Schmerzmittel die bisher eingeschränkte Lebensqualität wieder zu verbessern

www.kopfschmerzfrei.info

Ungefähr jeder zweite in Deutschland leidet unter Kopfschuppen. Häufig ist die Behandlung durch einfaches Anti-Schuppen Shampoo abgeschlossen. Dich in einigen Fällen ist das Schuppen der Haut kein lästiges Problem, sondern eine echte psychische Belastung. Mit der falschen Pflege und einer trockenen Kopfhaut werden Schuppen in der Gesellschaft zu einem Problem. Die weißen Spuren auf Jackett und Shirts sind für viele ein Zeichen für mangelnde Hygiene. Doch in bestimmten Fällen ist die Behandlung der Schuppen auf der Kopfhaut kein leichtes Befangen. Anti Schuppen Shampoos, Lotionen für die Kopfhaut und Behandlungen mit speziellen Produkten aus der Apotheke sind nur ein Teil einer richtigen Anti Schuppen Therapie. In allen Fällen, egal wie leicht die Schuppen in Zaum gehalten werden können, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Denn auch Schuppen können langfristig zu einem dauerhaften Begleiter werden, wenn keine Diagnose vom Hautarzt erstellt wird.

Man unterscheidet bei Kopfhaut Schuppe zwischen trockenen und fettigen Schuppen. Trockene Schuppen sind ein Zeichen für eine gereizte Kopfhaut und können in vielen Fällen mit einer Kopfhautlotion bereits erfolgreich behandelt werden. Unterstützend dazu sollte ein bis zweimal in der Woche ein Anti Schuppen Shampoo oder ein ähnliches Haarpflegeprodukt genutzt werden um die Schuppen endgültig in den Griff zu bekommen. In Einzelfällen sind auch Stress und äußere Einflüsse ein Faktor für
Schuppen. Eine Kur oider ein ausgiebiger Urlaub ohne Stress und Druck kann auch hier ein wirksamer Schritt zur Genesung der Kopfhaut sein. Fettige Schuppen sollten in der Regel direkt von einem Arzt untersucht werden und diagnostiziert werden, wo der Ursprung des „Schuppens“ kommt.

Aus einem Situationsbericht namens „Mundgesundheit“ den Zahnmediziner des Universitätsklinikums Greifswald für das Robert-Koch-Institut erstellt haben, geht hervor, dass weniger als ein Prozent der erwachsenen Deutschen ein kariesfreies Gebiss haben.

Aktuelle Studien belegen jedoch, dass drei Viertel aller Deutschen ein gutes Mundpflegeverhalten haben und auch regelmäßig einen Zahnarzt zu Kontrolluntersuchungen aufsuchen. Und wenn nötig, auch Zahnimplantate fördern. Störungen der Mundgesundheit sind vielschichtige Prozesse und haben häufig mehrere Ursachen.

Die Lebensweise ist ausschlaggebend dafür, dass ein Teil der Zähne, oftmals schon im Kindesalter geschädigt wird. Bei Erwachsenen und Senioren wurde im Jahr 2005 erstmals eine rückläufige Verbreitung von Karies und Zahnverlust verzeichnet.

Vor allem bei Kindern und Jugendlichen zeigten sich dem Bericht zufolge in den vergangenen Jahren deutliche Verbesserungen in der Zahngesundheit.