Bald beginnt die Reisezeit…..exotische Ziele stehen ganz oben auf den Wunschzielen der Deutschen. Und auch wenn es nur nach „Malle“ reicht, so ist doch das wichtigste Ziel das man hat, dass man mal „rauskommt“. Erholen könnte man sich ja meist auch zu Hause. Aber man will doch auch mal was anderes sehen, schmecken, riechen….und erleben.

Und wer schon mal weiter weg war, der kennt sicher das Problem, das schnell zum Reisebegleiter wird und über das man dann aber lieber nicht spricht und ganz sicher nicht seinen Arbeitskollegen erzählen möchte: Man hat im Urlaub Durchfall gehabt.

Diarrhoe stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet „ich fließe“. Damit ist im Prinzip schon alles gesagt.

Im Urlaub kann es mehrer Gründe geben wieso man Durchfall bekommt. Meist ist es das Essen, entweder weil es ungewohnt und für den Magen nicht verträglich ist, zumeist aber ist es das Wasser, das besonders in südlichen Ländern auf keinen Fall getrunken werden darf. Trotzdem wird meist mit dem Wasser gekocht, man putzt sich die Zähne….oder die Eiswürfen, die man in seinem Cocktail hat, stammen ursprünglich aus dem Wasserhan.

Wichtig ist es daher immer auf diese Punkte zu achten. Ich selbst trinke, wenn ich zum Beispiel in Afrika bin, vor dem Essen immer einen Whiskey oder einen Vodka und schwöre darauf, dass ich dadurch auch eine Desinfektion erreiche. In Maßen versteht sich.

Ansonsten, sollte es im Urlaub mal wieder soweit sein, gilt es erstmal einen kühlen Kopf zu bewahren. Das vielleicht nicht beste, aber auch im Urlaub immer verfügbare Hausmittel sind Cola mit Salzstangen.
Säuglinge, Kinder und ältere Menschen sollten bei starkem Durchfall umgehend einen Arzt aufsuchen. Wichtig ist immer der Ausgleich des Verlustes von Flüssigkeit und Salzen, da beides nur noch verringert über den Darm aufgenommen wird. Schwitzen durch Fieber oder Erbrechen verstärkt dieses Problem noch.
Guten Urlaub wünsche ich. 😉

Advertisements