Wer hat nicht wenigstens in seiner Jugend ein Buch über die Seefahrt gelesen?

Ein ständiger Begleiter der Seeleute war eine Krankheit, die besonders auf langen Überfahrten auftrat. Skorbut.

Skorbut ist eine Mangelerkrankung, die dann auftritt, wenn ein Mensch mehrer Monate lang zu wenig Vitamin C aufnimmt, nämlich weniger als etwa 20 Milligramm Vitamin C am Tag. Die als idealer Wert angegebene Dosis liegt bei 100 mg am Tag.

Symptome des Skorbuts sind:

  • Zahnfleischbluten und Zahnfleischwucherung (Gingivahyperplasie), sowie später Zahnausfall
  • Anfälligkeit gegen Infektionskrankheiten
  • Erschöpfung und Müdigkeit
  • schlechte Heilung von Wunden
  • Hautprobleme und Hautentzündungen sowie Hautblutungen und Blutungen im Bereich der Haarfollikel Muskelschwund
  • Knochenschmerzen durch Blutungen unter der Knochenhaut hierdurch teilweise Hinken, Schonhaltung, Bewegungseinschränkung
  • Gelenkentzündungen
  • hohes Fieber
  • Starker Durchfall

Die Leistungsfähigkeit eines Menschen der von Skorbut geplagt wird lässt extrem noch. Es treten Herzbeschwerden auf. In harten Lebensbedingungen, so etwa bei den Seeleuten führte Skorbut oftmals zum Tode.

Heutzutage ist die Behandlung von Skorbut eigentlich sehr einfach: Eine tägliche Dosis von 50 Milligramm Vitamin C gilt als ausreichend, um der Krankheit vorzubeugen. Die Versorgung mit Vitamin C kann aber auch anders, so über Früchte, vor allem Zitrusfrüchte erreicht werden.

Heutzutage ist Skorbut aufgrund einer besseren Ernährungslage, sowie der Möglichkeit vitaminhaltige Nahrungsmittel zu konservieren, kein akutes Problem mehr in westlichen Gesellschaften. Es kann als Mangelerscheinung aber immer wieder und an allen Orten auftreten.

About these ads