Es gibt nur ganz wenige Menschen, die in ihrer Jugend eine ganz reine Haut, und somit niemals Probleme mit Akne und Pickeln hatten.

Da aber gerade junge Menschen besonders viel Wert auf ihr Aussehen legen, ist es für diese natürlich besonders kritisch, wenn das Gesicht mit diversen Pusteln und Beulen „verschönert“ ist. Und weil die Not eine Bedarfslage schafft, nämlich den Versuch seine Haut von diesen unerwünschten Erscheinungsformen zu befreien, hat die Industrie natürlich eine reichhaltige Angebotslage in Form von Cremes, Pasten und Wässerchen geschaffen.

Die meisten werden aber festgestellt haben, dass diese ganzen Mittel wenig geholfen haben und die Zeit in jedem Fall die beste Medizin gewesen ist.

Wie viele aber haben es jemals mit natürlichen Mitteln versucht? Wer hat sich ernsthaft Gedanken gemacht, ob die ganze Palette der industriellen Mittel wirklich Gesund und verträglich für den Körper ist?

Ich habe in diesem Zusammenhang eine sehr interessante Internetseite mit einem dazugehörigen Blog gefunden, die beide von Frau Kerstin Schulte betrieben werden. Hier gibt es Tipps, Anregungen und Informationen….und somit praktische Hilfe zum Thema Akne und Pickel. Der Schwerpunkt liegt dabei auf natürlichen Behandlungswegen.

Man sollte auch nicht vergessen, dass Akne und Pickel nicht ausschließlich Jugendprobleme sind. Auch Erwachsene haben immer mehr damit zu kämpfen, vor allem mit den Folgerscheinungen, die zu Unsicherheit und Depressionen im Alltag führen können.

Ich kann daher nur dazu raten, die beiden Internetauftritte, interessant und ansprechend gemacht, zu besuchen! Frau Schulte war übrigens so nett uns ein kurzes Interview zu geben, das ich hier gerne veröffentliche!

Stellen Sie bitte Ihren Blog kurz vor: In meinem Blog beschäftige ich mich mit Fragen über Akne – vor allem mit Dingen, die Akne verursachen oder verschlimmern können. Ich bin durch meine eigene Pickelzeit und durch intensive Recherche auf viele interessante Dinge gestoßen, die ich in meinem Blog (und demnächst auch in dem Buch ‚Hilfe bei Akne – aber natürlich!’) veröffentliche.

Wie haben Sie mit Ihrem Blog angefangen?: Ursprünglich habe ich nur eine Webseite betrieben (www.leben-ohne-akne.de). Da aber viele Fragen kamen, vor allem zum Thema ‚was muss ich vermeiden, wenn ich meine Akne loswerden will?’, habe ich die Blog-Idee umgesetzt.

Was war der größte Erfolg Ihres Blogs?: Eine junge Frau hatte schon viele Jahre unter starker Akne gelitten, fand meinen Blog, landete darüber auf meiner Webseite und kaufte mein eBook, das ich dort anbiete. Die darin enthaltene Kuranweisung zur Behandlung von Akne hat sie angewandt und mir begeistert geschrieben, dass sie die ‚dicken Knubbel im Gesicht’ alle los sei. Das war toll!

Welche Themen interessieren Ihre Benutzer am meisten?: Alles, was dazu beiträgt, ihre Akneerkrankung (auf natürliche Art und Weise) loszuwerden. Denn darum geht es ja im Blog und auf der Webseite.

Welche Ziele haben Sie sich gesetzt und sind diese erreicht worden?: Ich hatte und habe das Ziel, den Menschen, die unter Akne leiden und die bisher vergeblich nach Hilfe gesucht haben, zu helfen. In sehr vielen Fällen gelingt mir das, und ich freue mich sehr, wenn ich davon höre! Da lohnt sich die Arbeit, die ich mir mache

Danke Frau Schulte!!!

.

Advertisements