Viele Menschen kommen in ihrem Leben mit Alten- oder Pflegeheimen in Berührung.

Als Kind, wenn man die Großeltern und ältere Verwandte besucht.

Als Erwachsene, wenn man seine Eltern dort unterbringen muss.

Und schließlich als „alter“ Mensch, wenn man die letzte Station in einem langen Leben anläuft.

Die wenigsten haben sich aber mit dem Thema auseinandergesetzt, bis sie selbst in die Situation kommen, sich „kümmern“ zu müssen.

Oft steht man vor einer schwierigen Entscheidung, weil die notwendigen Informationen fehlen.

Zum Glück wird versucht, im Internet diese Lücke zu schließen.

Ich möchte hier anhand eines Interviews einen Blog vorstellen, der mit sehr guten Informationen weiterhelfen kann.

Unser Interviewpartner ist Herr Martin Bäumler.

Wie haben Sie mit Ihre Internetseite angefangen?

Als ich mich mit einer Freundin selber zu dem Thema Pflegeheime in
Deutschland informieren wollte haben wir schnell festgestellt, dass hier
noch ein riesiges Informationsdefizit herrscht. In unserem sehr
flexiblen Autorenteam von MediaRank (http://www.mediarank.de) hat sich
dann schnell ein Autor als Fachmann zu diesem Thema herausgestellt. Mit
ihm zusammen schreiben wir nun jeden Wochentag über die neusten
Entwicklungen in dem Bereich.

Was war der größte Erfolg Ihrer Internetseite?

Der größte Erfolg ist es gewesen festzustellen, dass die Pflegeheime in
Deutschland keine Abschiebe-Institutionen für ältere Mitbürger sind.
Über die individuellen Möglichkeiten in Seniorenheimen haben wir viel
positives Feedback erhalten.

Welche Themen interessieren Ihre Benutzer am meisten?

Auf http://www.pflegeheime-und-altenheime.de/ haben wir die meisten
Zugriffe auf den Seiten zu den Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in
den Einrichtungen. Das ist eine sehr interessante Tatsache, die uns auch
wieder zeigt, dass auch im hohen Alter noch viel Wert darauf gelegt wird
Aktivität zu bleiben.

Welche Ziele haben Sie sich gesetzt und sind diese erreicht worden?

Unser Informationsportal befindet sich in der ersten Stufe. Als nächstes
soll ein Adressverzeichnis mit einer ausfühlichen Beschreibung der
jeweiligen Einrichtung folgen. Unsere Moderatoren arbeiten sich hier
gerade von Nord nach Süd durch. Anfang August wird dieser Teil
freigeschaltet werden. Weitere Ideen sind in der Planung.

Advertisements