Wenn von Krankheiten gesprochen wird, dann ist viel zu oft nur von den Symptomen die Rede. Dabei wissen wir doch alle, dass die Probleme an der Wurzel behandelt werden müssen.

Das hat vorallem Gültigkeit, wenn es um Krankheiten geht. Wer nur die Symptome aber nicht die Ursachen seiner Störung bekämpft, der führt eigentlich einen Kampf geben Windmühlen.

Ich habe einen äußerst interessanten Internetauftritt gefunden, der in dieser Beziehung aufklären möchte.

Es ist wirklich wunderbar, was die Internseite http://www.symptome.ch alles zu bieten hat. Foren, Diskussionen, Ratgeber usw. Man merkt dass sich da jemand wirklich Mühe gegeben hat, eine Plattform zu schaffen, die den Menschen helfen soll, indem sie sich austauschen können!

Marcel von ymptome.ch, hat uns freundlicherweise ein Interview gegeben, indem er die Seite ausführlich vorstellt! Ein Besuch lohnt sich.

Stellen Sie bitte Ihre Internetseite kurz vor!

Unser Gesundheits-Board mit dem Namen „Das Ende der Symptombekämpfung“ ist am 1. Januar 2004 entstanden und versteht sich als Gegenbewegung zur verbreiteten Praxis, im Gesundheitsbereich lediglich Symptome zu bekämpfen. Wir setzen uns dafür ein, dass vermehrt eigentliche Krankheitsverursacher thematisiert werden.
Insofern hat unser Board einen gänzlich unterschiedlichen Blickwinkel als die meisten anderen, welche sich auf bestimmte medizinische Disziplinen oder Krankheiten fokussieren.
Das Board bezweckt NICHT das Umgehen eines Arztes durch Selbstdiagnose und Selbstmedikation! Aber es ermöglicht die vielfältige Kommunikation zwischen Interessierten und Betroffenen via Forum, Wiki oder Chat.

Wie haben Sie mit Ihre Internetseite angefangen?

Meine Partnerin kämpfte über die Jahre hinweg mit den Symptomen einer Neurodermitis.

Von Anfang an stellte ich mich …
– gegen die üblichen Aussagen „ist vererbt“ und „ist unheilbar“
– gegen die reine Untersuchung von Symptomen unter völliger Vernachlässigung bestehender Ursachen
– gegen die Behandlung mit Cortison zur reinen Unterdrückung einzelner Symptome und zur Schaffung neuer

Und so hörte ich eines Tages auf, mich aus solchen Quellen belehren zu lassen bzw. solche Quellen anzuzapfen.
Ich wollte einen „Raum“ betreten, an welchem sich Menschen versammeln, die …
– sich nicht so schnell mit fadenscheinigen Aussagen abspeisen lassen
– ebenso gewillt sind, Mehraufwand zu betreiben anstatt den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen
– lieber in der Tiefe schürfen und unbequeme Wahrheiten zu Tage fördern, als lediglich an der Oberfläche zu kratzen

Da es diesen „Raum“, dort wo ich suchte, in dieser Form nicht gab, schuf ich ihn.

Was war der größte Erfolg Ihrer Internetseite?

Jeder einzelne Beitrag, in welchem ein Betroffener von erheblichen gesundheitlichen Verbesserungen berichtet, ist ein grosser Erfolg. Und so begleiten uns Schicksale, Leid, aber auch Lebensfreude, Lebenswille und vor allem Mitgefühl jeden Tag.

Welche Themen interessieren Ihre Benutzer am meisten?

Nachdem wir uns massgeblichen, möglichen Krankheitsverursachern ausrichten, kommen bei uns Umweltgifte, Elektrosmog, Geopathie, Amalgam u.a. zur Diskussion.
Wir öffnen uns gegenüber Themen wie z.B. Impfungen, welche kontrovers diskutiert werden.

Wir interessieren uns für Bewegung, Ernährung, Säure-Basen-Haushalt, Intoleranzen (Histamin, Fructose, Lactose u.a.).
Wir diskutieren die Wechselwirkungen zwischen Körper, Seele und Geist (Stress, Sexualität, Sucht uvm.)
Unser Board wächst jeden Tag an Themen, neuen Themenbereichen und somit auch an Interessierten.

Welche Ziele haben Sie sich gesetzt und sind diese erreicht worden?

Wir zählen zur Zeit täglich 12’000 Besucher. Zu Beginn hätte ich davon nicht zu träumen gewagt. In der Zwischenzeit habe ich nicht nur zur Kenntnis genommen, dass dies möglich ist, sondern auch meine Pläne darauf ausgerichtet, dass dieses Besuchervolumen kurz-/mittelfristig um Faktoren höher ausfallen wird.
Viele Ziele lagen bisher vor allem im technischen Umfeld beim funktionalen Aufbau des Boards sowie im Aufbau der Community. Alle diese Ziele wurden übertroffen.
Durch die erreichte Verbreitung werden wir uns in Kürze einer ganz neuen Kategorie von Zielen ausrichten können. Ich freue mich schon sehr darauf, dieses Stadium zu erreichen.

Advertisements