Der Grossvater meiner Freundin ist blind und fast taub. Nur wenn man ihm ganz nah an seinem linken Ohr etwas zuruft, kann er einen auch hören. Nun ist aber so eine Unterhaltung mit ihm immer noch möglich. Anders ist es beim Thema Sehen, denn er ist zu 100% erblindet und kann nicht einmal mehr Hell und Dunkel unterscheiden.

Der arme, alte Mann ist mit seiner bedauernswerten Situation aber leider auch ein Besipiel dafür, wie schädlich es ist, seine Sehkraft nicht regelmäßig kontrollieren zu lassen und nicht auf medizinische Rat zu hören. Aus Angst vor einer Operation hatte er nämlich sämtliche Ärzte ignoriert, bis es dann leider zu spät war und mit den bekannten Behandlungsmethoden nichts mehr zu machen war.

Gerade für ältere Menschen ist es tief ins Bewusstsein eingedrungen, dass bei einem beschädigten oder kranken Auge, eigentlich keine Heilung mehr möglich ist.

Dem ist aber längst nicht mehr so, denn mit der neusten Technologie, dem Augenlaser, lassen sich heute bereits wahre Wunder vollbringen. Das Sehvermögen wird entweder wieder hergestellt, oder aber der Prozess einer Verschlechterung der Sehkraft kann aufgehalten werden.

Wer nun aber zu viel Angst davor hat, sich am “offenen” Auge lasern zu lassen, der sollte sich zu diesem Thema ersteinmal gründlich informieren und sich seine Angst nehmen lassen. Am besten man tauscht sich auf einem Online-Forum wie z.B. Augenlaser zu diesem Thema mit anderen Betroffenen aus und kann von deren bereits gemachten Erfahrungen für sich profitieren.

Natürlich ist es für jeden Betroffenen ersteinmal schwer zu verdauen, wenn seine Augen-Hornhaut via LASIK manipuliert werden soll, aber die Ergebnisse dieser noch jungen Behandlungsmethode können sich wirklich „sehen lassen“, denn schon sehr vielen Menschen konnte hierdurch schon die Sehkraft und damit eine der wichtigsten körperlichen Funktionen wiedergegeben werden.

Advertisements