Es gibt Hunderte von Methoden mit dem Rauchen aufzuhören, doch nur wenige davon haben soviel Aufmerksamkeit erregt, wie Allen Carr´s easy way. Über sieben Millionen Mal verkaufte sich Carrs Bestseller „Endlich Nichtraucher!“ in 25 Sprachen.

Wie funktioniert Carrs Methode? Für alle Raucher, die darüber nachdenken das Buch mal zu lesen, sei zum Anfang gesagt, dass während des Lesens das Rauchen nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht ist. Da Allen Carr selber Raucher war, ist ihm klar gewesen, dass ein Raucher die Informationen besser aufnimmt, wenn er sich nicht im Entzug befindet.

Das Buch konfrontiert den Leser mit einleuchtenden und leicht verständlichen Wahrheiten über die Nikotinsucht. Als Raucher kennt sich Allen Carr bestens mit den Mechanismen der Nikotinsucht aus und seine Beobachtungen des Verhaltens von Rauchern sind so präzise wie auch manchmal verblüffend.

Begleitend zum Buch gibt es Seminare, die auch in Deutschland angeboten werden. Erstaunlich bei Allen Carr´s easy way ist das Ausbleiben von Entzugserscheinungen. Man könnte das Lesen des Buches oder den Besuch der Seminare als eine Art erfolgreiche Gehirnwäsche bezeichnen, die den Raucher vom Nikotin weg bringt. Carr hat klar erkannt, dass Nikotin keine physischen Entzugserscheinungen verursacht. Während tagsüber nach mindestens zwei Stunden das „kleine Monster“, wie Carr es nennt, auftaucht und sein Nikotin fordert, kann ein Raucher in der Nacht schlafen. Die Entzugserscheinungen beim Nikotinentzug entstehen durch Ängste, die Carr dem Leser sehr geschickt nimmt. Nach etwa der Hälfte des Buches sind auch die stärksten Raucher davon überzeugt, dass sie in Kürze nie wieder eine Zigarette anfassen werden. Sie werden bei dieser Therapie derart willensstark gemacht, dass sie Zigaretten nur noch eklig finden. Sie wissen, dass ihnen nichts fehlt, wenn sie nicht mehr rauchen, sondern dass sie mit jeder Zigarette, die sie sich nicht anzünden, etwas hinzugewinnen.

Laut einer Wiener Studie über Entwöhnungsprogramme liegt die Erfolgskurve bei der Carr-Methode nach einem Jahr noch bei 40 Prozent, ein sehr positives Ergebnis. Mittlerweile übernehmen sogar einige Betriebs- und Ersatzkassen die Kosten für ein Allen-Carr-Seminar ganz oder immerhin zum Teil. Das Sechs-Stunden-Programm kostet rund 400 Euro. Teilnehmer, die ein Seminar und zwei Aufbaukurse besucht haben und innerhalb von drei Monaten wieder rückfällig geworden sind, können ihr Geld zurückverlangen.

Advertisements