Der Schlaf ist die Zeit der Erhohlung und die Zeit in der wir abschalten. Es gibt aber eine Krankheit die vielen Menschen das Leben sehr sehr schwer macht: Narkolepsie.Hier ein Video von einer betroffenen Person:


Bei dieser Krankheit schläft man einfach so ein, ohne es zu wollen, ohne es kontrollieren zu können. Narkolepsie nimmt keine rücksicht darauf, ob sie Gerade in der Küche sind, oder in der Stadt oder auf der Autobahn. So eine Schlafepisode bei Narkolepsie, hällt mehrere Sekunden bis zu ein paar Minuten.

In deutschland gibt es etwa 40.000 Personen die immer wieder einschalfen. Diese wussten nicht, dass sie Narkoleptiker sind. Die ersten Symptome treten ab 15 Jahren auf, aber kaum einer denkt daran, dass es so eine Krankheit gibt. Erst mit etwas 25 Jahren ist es klar: Narkolepsie. Schalfzwang, Verlust der Muskelanspannung, Anormaler Schlafrhytmus und Schlaflähmung sind die Symptome dieser Schlafstörung.

Die Ursache ist unbekannt. Was klar ist, ist dass es einen Auslöder im Hirn gibt, und dass dieser wohl zum Teil erbbar ist. Terrapieren kann man diese Krankheit nur mit Medikamenten, aber das Leben der Betrofenen lässt sich verbessern durch Schlafhygiene und Coping Strategien.


Hier noch ein Erfahrungsbericht: Mit Narkoleptikern leben

Advertisements