nasa_ping_radar_233294_l

Das Wort Smog kommt aus der Englischen Kombination von Smoke und Fog also Rauch und Nebel. Doch Elektrosmog oder eSmog ist kein Nebel. Diese Art von Umweltverschmutzung besteht aus elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Feldern. Diese werden von den Millionen Handys, Satellieten, Computer, Radaranlagen, W Lans, Hochspannungsleitungen, Mikrowellen und anderen elektrischen und elektronischen Geräten produziert.

Ein Grenzwert von 2W pro Kilogramm wird empfohlen und die meisten modernen Geräte liegen darunter, aber noch gibt es viele Elektronischen Geräte die die Umwelt verstrahlen. Noch ist nicht bekannt ob diese Art der Umweltverschmutzung wirklich schädlich für den Menschen ist. Einige Studien zeigen, dass ja, andere dass neine. Noch ist schwer zu ermittelnd ob Elektrosmog gefährlich ist, weil es noch nicht genug Daten gibt. Aber Röntgenstrahlen, Asbest und Radioaktivität galten ursprünglich auch als harmlos.

Gut ist schonmal dass auf das Problem aufmerksam gemacht wurde, und dass sich Wissenschaftler jetzt darum kümmern. Wie das gemacht werden soll steht noch nicht fest und es gibt auch zwischen den Spezialisten streitigketein. Doch diese Geräte so wenig wie möglich zu benutzen ist keine schlechte Idee. Vorsicht ist die Mutter der Porzelnkiste.

Advertisements