nature_hand_lefthand_279280_l

Die auch als Leberflecken bezeichneten Hautveränderungen können im ungünstigen Fall zu Hautkrebs weiterwachsen. Es ist wichtig solche Flecken zu beobachten und bei einer Auffälligkeit einen Hautarzt aufzusuchen. Auffällig große Leberflecken kann man auch bereits vorher auf Verdacht hin entfernen und untersuchen lassen. Es ist kaum schmerzhaft, völlig ungefährlich und wird von der Krankenkasse bezahlt.

Hautkrebs kann gut gehandelt werden, wenn er im Frühstadium entdeckt wird. Leberflecken, die anfangen zu wachsen, zu nässen oder sich in Form und Farbe deutlich zu verändern, müssen unbedingt sofort untersucht werden. Auch ein ständiges Jucken kann ein Anzeichen für eine bösartige Form der Hautveränderung sein. Hier hilft kein Warten mehr, sondern es ist obligatorisch einen Dermatologen zu konsultieren.

Wer älter als 35 Jahre alt ist, der kann neuerdings auch auf Kosten der Krankenkassen ein sog. Hautkrebs-Screening durchführen lassen, das als Früherkennung von Hautkrebs sinnvoll und wichtig ist. Besonders Menschen mit vielen Pigmentflecken oder Schuppenflechten sollten diese Möglichkeit wahrnehmen, denn mit Hautkrebs ist nicht zu spaßen.

Advertisements