dandelion-spring-allergies-2281325-l

Man hoert immer oefters,dass die Zahl der Allergieker sich im laufe der Jahre staendig erhoeht.Ist das Immunsystem schwaecher geworden,oder woran liegt es,dass der Mensch anfaelliger auf Reaktionen reagiert?

Also Allergien sind Stoffe,welche ueberall zu finden sind.Es kann eine Bluethenpolle sein,sowohl auch Katzenhaare.Alles waere denkbar.

Die meisten Menschen haben gerade Probleme im Fruehling,mit Pollenflug und den sogenannten Heuschnupfen -der daraus resultiert.

Es exestieren mehrere Arten von Allergien,welche waeren:

Typ 1- (der schnelle) -er reagiert sofort und hat meistens feuchte Augen-nicht weil er gluecklich ist, sondern er muss dauerniesen und ist bester Kunde von Papiertaschentuechern.

Typ 2- (zytotoxisch) -mit Medikamenten koennen die Gewebezellen geschaedigt werden,was wiederum auch das Immunsystem die Zellen schaedigen kann-die sogenannten Killerzellen.

Typ 3- (immunkomplex) -hier besteht der Unterschied,dass die Allegie schon vorhanden,aber erst spaeter ausbrechen kann.Das Immunsystem bleibt solange im Ruhezustand,bis ein Angriff zu erkennen ist.Bestes Beispiel hierfuer sin Vogelzuechter.

Typ 4- (der spaete) -nach maximalen 3 Tagen und mehreren Angriffen, treten die ersten Symptome auf.Bestes Beispiel hier-Latexallergie.

Wahrscheinlich kann man den Lauf der Allergien nicht aufhalten,aber man kann das Immunsystem staerken,indem man viel Obst oder im allgemeinen Vitamine aufnimmt. Auch die Homöopathie und die Akupunktur kann bei Allergien sehr
hilfreich sein. –> Heilpraktiker (Homöopathie, Akupunktur) in München

Advertisements