300_165292

Wo die Schulmedizin an ihre Grenzen stößt, helfen nicht selten uralte Behandlungs-

methoden aus der Naturheilkunde weiter.So können zum Beispiel Patienten mit chronischen Krankheiten wie Bronchitis oder Neurodermitis häufig von ihren jahrelangen Leiden befreit werden.Was aber macht den wesentliche Unterschied zwischen der so genannten Erfahrungsmedizin und der Schulmedizin aus?

Im allgemeinen gesagt die Sichtweise,denn Naturheilpraktiker/ Heilpraktiker in München betrachten den ganzen Menschen und nicht nur das erkrankte Körperteil.

Die Naturheilkunde sieht die Krankheit nicht als Feind,die es zu bekämpfen gilt,sondern als Zusammenbruch des Selbstregulierungssystems des Körpers.Diese Selbstheilungs-

kräfte gilt es zu stärken.Allerdings stößt die Naturheilkunde auch an ihre Grenzen bei Erkrankungen,die die Selbstheilungskräfte überfordern.Hierzu zählen gefährliche Infektionskrankheiten,akute Vergiftungen oder Erkrankungen,die eine Operation erfordern.Naturheilverfahren sind oft nicht erforscht und werden deshalb als unwissenschaftlich abgetan.

Die Schulmedizin hat sich spezialisiert auf die Bekämpfung der Symptome einer Krankheit,dabei nutzt sie die technischen Erungenschaften,so ist es zum Beispiel möglich das ein Arzt eine Operation durchführt,obwohl der Patient aber einige tausend Kilometer von ihm entfernt ist.

Der Trend geht aber dahin,die Schulmedizin mit der Naturheilmedizin zu kombinieren,sofern dies möglich ist.

Als Vater der Naturheilkunde dürfte wohl der berühmte Sebastian Kneipp gelten.Er kam auf die Idee,den Organismus widerstandsfähiger zu machen,in dem man ihn abhärtet.

So entwickelte er seine Lehre von den berühmten Kneippschen Wasserbädern,Wasserkuren sowie Wassertreten.Zu seiner Zeit im neunzehnten  Jahrhundert kämpfte er mit erheblichen Widerstand und wurde sogar als Kurpfuscher betitelt.Heute sind die Menschen schlauer und wenden erfolgreich seine Lehren an.

Generell ist es ratsam,bevor man Naturheilleistungen in Anspruch nimmt,mit der eigenen Krankenkasse zu reden. So wird beispielsweise die Akupunktur bei chronischen Schmerzen von vielen Kassen erstattet.Nichtdestotrotz muss der gesetzlich Krankenversicherte noch die meisten Kosten beim Naturheilpraktiker aus eigener Tasche bezahlen.Bei den privaten Kassen gilt dagegen der freie Wettbewerb.Sie übernehmen in den meisten Fällen sämtliche Rechnungen.

Ausbildung für und zum Heilpraktiker (auch Psychotherapie) in Hannover
Heilpraktikerausbildung sowie Ausbildung und Weiterbildung in Homöopathie, Heilpflanzen- und Phytotherapie, Akupunktur/TCM, Bachblüten, Schüßler Salze, Reiki, Fußreflexzonentherapie u.a. Therapien in 30169 Hannover.

Advertisements