objects_hand_health_700618_l

Bluthochdruck ist keine Seniorenkrankheit, jeder kann ihn bekommen – keiner will ihn.

Risikofaktoren wie Uebergewicht sowie Rauchen sind der Klassiker schlechthin um ihn zu bekommen. Dabei ist, wie so oft schon erwähnt, ein gesunder Lebenstil das Nonplusultra – also sich gesund zu ernähren und regelmaessig Sport zu treiben.

Leider entwickelt sich der Bluthochdruck immer mehr zur Volkskrankheit. Jahrelang ist man beschwerdefrei – mit anhaltender Erkrankungsdauer werden Organe, wie Nieren, Herz und Blutgefäße geschädigt. Als klassische Zeichen gelten Kopfschmerzen, Herzschmerzen, manchmal Sehstoerungen, sowie eine gerötete Gesichtsfarbe. Bluthochdruck muss frühzeitig behandelt werden, da es bei Fortschreitung der Krankheit zu Organversagen und somit zum Tode fuehren kann.

Als wichtigste Maßnahme dagegen werden die Reduktion des Gewichts, sportliche Aktivitaeten, die Aufgabe des Nikotin und Alkoholkonsums und eine Minimierung des Salzkonsums genannt.

Da unweigerlich der Cholesterienspiegel ebenfalls nach oben gehen wird, ist es ratsam den Ernährungsplan ebenfalls umzustellen (alleine dies hätte schon eine positive Auswirkung) und von tierischen auf pflanzliche Fette zu wechseln.

Diabetes kann eine Folgeerkrankung von Bluthochdruck werden. Jede Senkung kann als Gewinn der Lebensqualität und Lebensjahren angesehen werden. Meist erreicht man es durch blutsenkenden Medikamente, ein eigenmächtiges Absetzen jener wäre nicht zu empfehlen und sollte unbedingt vorher mit dem Arzt besprochen werden.

Sorgsame Zusammenarbeit mit dem Arzt und der Wille die Krankheit zu bekämpfen, sowie Tipps zu beherzigen, erhöhen die Chance wieder den normalen Blutdruck zu erreichen. Sie können ihre Blutdruckmesser durch Siebdruck personalisieren.

Advertisements