Nicht umsonst führt jedes Gespräch über die USA spätestens im zweiten oder dritten Satz zu der Feststellung, dass alle Amerikaner unglaublich dick seien.

Eine Generalisierung, ohne Frage, der aber in der nahen Zukunft recht gegeben werden könnte.

Anhand einer gerade veröfffentlichen Studie wird dieses Vorurteil wenigstens für die Zukunft bestätigt. Statistisch gesehen werden 2048, also in 40 Jahren, 100% aller US Amerikaner an Übergewicht leiden.

Heutzutage sind es bereits 2/3 der US Büger die deutlich übergewichtig sind. Dabei verzeichnet das US Gesundheitsministerium einen dramatischen Anstieg der Fettleibigkeit in den letzten 30 Jahren. Hält dieser Trend an, so werden in den nächsten 30 Jahren 86% der US Bürger, und nur 18 Jahre später 100% der hiervon betroffen sein.

Nun lassen sich ernährungsgesellschaftliche Abläufe nicht mathematisch erfassen und ganz sicher wird es wie heute, auch in 40 Jahren eine Minderheit in den USA geben, die normalgewichtig ist.

Die Tendenz ist allerdings mehr als eindeutig. In der Heimat von McDonalds und Burger King verfettet die Bevölkerung in zunehmendem Maße und wenn sich der durschnittliche deutsche „Vera am Mittag“ Zuschauer schon an die Sprüche gewöhnt hat, dass Dicke genauso liebenswert sind wie Dünne, was natürlich auch richtig ist, so gilt es doch zu bedenken, welche Folgen sich für eine Gesellschaft aus derer „Verfettung“ ergeben.

Man muss kein Fachmann sein, um zu Ahnen welche Folgen sich für das labile amerikanische Gesundheeitssystem anbahnen. Eine frührer Sterblichkeit, Krankheiten, Ausfälle beim Arbeitsplatz usw. werden weiterhin zu einer Verschlechterung des US-Amerikansichen Lebensstandarts führen.

Jüngste Versuche, die Ernährungsgesundheit der US Amerikaner gesetzlich zu direktionieren, scheinen darauf hinzudeuten, dass man sich in der Politik selbst schon ernsthafte Sorgen macht.

Hinzukommt noch eine weitere Variante des Übergewichts. Gewisse Ethnien sind betroffener als andere. Besonders afroamerikanische Frauen sowie latinoamerikanische Männer leiden an Übergewicht. Hier gilt es, eine gültige Erklärung zu finden. Arbeitslosigkeit und Bildung könnten mögliche Ursachen sein.

Was bleibt ist der Blick nach Deutschland, in dem sich bekanntermaßen alles aus der USA nach 20 Jahren auch bei uns hinüberschwappt. Und mittlerweile sind wir die fetteste Nation Europas und das ist schon schlimm genug. Darüber hinaus treibt diese Lebensweise aufgrund der Krankheiten, die sie im Laufe der Zeit mit sich führt jedes Gesundheitssystem in die Ruinen. Auch unser Gesundheitswesen ist dafür anfällig und wenn gegen diesen Trend nichts unternommen wird, so wird es früher oder später kollabieren.

Hochwertige Entsafter, Saftpressen oder Getreidemühlen finden Sie beim Perfekte Gesundheit Shop.

…..Na dann Mahlzeit……

Advertisements