pexels-photo-864939.jpegSo, der Sommer, oder die warme Jahreszeit nahen ja nun mit ganz großen Schritten und für viele stellt sich dabei die Frage, ob und wie viele Haare am Körper man sich nun wieder entfernt, entfernen lässt oder entfernen lassen sollte. Diese Frage stellt sich ja heutzutage auch durchaus für Frau und Mann. Die Mittel, lästige Haare loszuwerden, sind da ganz unterschiedlich und jeder, der sich Haare am Körper entfernt, hat da wohl so seine eigenen Vorstellungen. Ob man es nun mittels rasieren, waxing, sugaring oder anderen Haarentfernungsmitteln macht, jeder, der eine der genannten Prozeduren durchführt, macht selbige wohl nicht umsonst. Ein Blick auf die Möglichkeiten zur Haarentfernung soll anbei aber mal geworfen werden und vielleicht bekommt man ja einen neuen Blickwinkel aufs waxing, sugaring oder rasieren.

 

Warum überhaupt Haare entfernen?

Diese Frage stellt sich wohl jeder, der irgendwelche Körperbehaarung mit rasieren, waxing, sugaring oder mittels Cremes zu entfernen versucht. Häufig spielt dabei sicherlich ein vorgegebenes  Schönheitsideal eine Rolle. Nehmen wir Frauen als Beispiel. Die Behaarung an Beinen oder unter den Achseln entfernen wir doch alle spätestens seit Ende der 80er Jahre/ Anfang der 90er Jahre komplett. War es in den 80ern noch „in“, dass man unter den Achseln die Haare wachsen ließ, hat sich dies massiv geändert. Das fast tägliche rasieren oder alle paar Wochen ein waxing oder sugaring sind zu kosmetischen Prozeduren geworden, die wir uns aus unserem Alltag nicht mehr wegdenken können. Doch trifft dieses haarfreie Schönheitsideal mit all seinen Prozeduren wie Rasur, waxing etc. nur uns Frauen? Nein, auch Männer lassen sich hier von bestimmten Idealen oder Vorgaben beeinflussen und entfernen zunehmend die Haare am Körper. Gut, wird man aus Sicht der Frauen sagen, Haare am Rücken müssen nun wirklich nicht sein, da kann man(n) doch mittels langfristiger Lösungen wie eines waxing auch einfach nur fürs Auge mal etwas tun. Aber nicht nur die Haare am Rücken fallen bei Männern. Die blanke Männerbrust ist keine Seltenheit, sondern wohl eher die Mehrheit. Wobei auch hier wieder ein leichter Trend zum Brusthaar zu erkennen ist. Das liegt vielleicht auch an dem Trend, für den viele Männer heute Bärte tragen. Mit einem Vollbart im Gesicht und einer mittels waxing von Haaren befreiten Brust, kommt vielleicht das „männliche“ nicht mehr so ganz zum tragen. Doch ganz egal, ob nun Mann oder Frau, für viele stellt sich aus unterschiedlichsten Gründen einfach die Frage, wie entferne ich meine Haare? Rasiere ich, nutze ich waxing oder sugaring oder nehmen ich eine Enthaarungscreme? Gehe ich in ein Studio? Lasse ich mir die Haare mitels waxing oder sugaring zu Hause entfernen? Kann ich ein waxing oder sugaring zu Hause nur in München, Berlin oder Hamburg bekommen? Fragen über Fragen im Zusammenhang mit diesem Thema, denen wir mal etwas nachgehen wollen.

pexels-photo-959053.jpeg

Rasieren, epilieren, waxing, sugaring oder Cremes?

Ja, was soll man denn nun nehmen, um lästige Haare an seinem Körper zu entfernen? Rasiert man sich, nutzt man waxing oder sugaring, vielleicht gar Haarentfernungscremes? Alle Methoden haben ganz sicherlich Fürsprecher, unterscheiden sich jedoch in der Methode selbst, dem Prozedere und auch in den Schmerzen, die sie vielleicht verursachen. Mit dem zuletzt genannten Aspekt haben wir dann auch schon ein wichtiges Kriterium für manche Haarentferner gefunden. Cremes machen dabei wohl die geringsten Schwierigkeiten und eine Rasur nur dann, wenn man unvorsichtig ist. Wobei auch hier natürlich Hautunverträglichkeiten oder Allergien diese Mittel als unangenehm aussehen lassen können. Auf den ersten Blick verursacht bei den genannten Mitteln zur Haarentfernung wohl das waxing oder sugaring die meisten Schmerzen, wobei das epilieren mittels bekannter technischer Helfer wohl doch knapp vorne liegt. Doch den Schmerezn beim waxing oder sugaring kann man schon dadurch Abhilfe schaffen, indem man die richtige Technik nutzt oder es gleich professionell machen lässt. Wer ein waxing oder sugaring schon einmal von einer professionellen Depiladora hat machen lassen, der oder die wird wissen wovon die Rede ist. Mit der richtigen Vorbehandlung und Technik ist ein waxing oder sugaring sicherlich noch nicht komplett ohne negative Gefühle zu bekommen, aber auf jeden Fall sehr gut erträglich. Und wenn man sich dann noch überlegt, dass man dafür heute eigentlich gar nicht mehr vor die Tür gehen muss, sondern ein gutes mobiles waxing oder sugaring zu Hause bekommen kann, dann fällt die Wahl doch manchem noch etwas leichter. Für einen solchen Service, ein waxing oder sugaring zu Hause, muss man nicht in Hamburg, Berlin oder München leben.

 

Dauerhafte Haarentfernung mit waxing oder sugaring

Die möglichen Schmerzen bei der Haarentfernung, die man zu umschiffen sucht, sind das eine, die Dauerhaftigkeit der Haarentfernung das andere. Männer und Frauen wissen bestimmt zu gleichen Teilen, wie schnell Haare nach einer Rasur nachwachsen und wie schnell man da wieder nacharbeiten muss. Außerdem sind gute Klingen für einen Rasierer nun auch nicht gerade sehr günstig. Dagegen ist eine Haarentfernung mittels waxing oder sugaring eine Variante, die einem die lästigen Haare eine gewisse Zeit vom Hals hält. Der Vorteil beim waxing oder sugaring ist sicherlich, dass die Haare bei diesen Varianten mit der Wurzel entfernt werden. Dies macht diese Haarentfernung gegenüber der Rasur natürlich wesentlich langlebiger. Je nach Typ, kann ein waxing bis zu fünf Wochen anhalten, bis man das waxing erneut durchführen muss. Das ist doch schon ein schöner Unterschied im Vergleich zu einer Rasur, die man alle zwei Tage durchführt, wobei wir hier jetzt nicht von der männlichen Rasur im Gesicht reden, die man(n) ja mitunter täglich durchführt. Inwieweit ein waxing im Gesicht eines Mannes überhaupt praktikabel ist, möchte ich mich nicht auslassen. Wir beschäftigen uns hier also mit Haarentfernungen unterhalb des Kopfes. Und für die Langlebigkeit einer Haarentfernung steht da nun eher das waxing oder sugaring. Klar, auch ein elektrischer Epilierer entfernt die Haare mit der Wurzel, aber jede Frau, die sich das schon einmal angetan hat, weiß, dass es doch bessere Möglichkeiten geben muss die Haare langfristig zu entfernen. Nun kommt vielleicht noch das Argument hinzu, dass ich das epilieren oder rasieren aber ganz bequem zu Hause machen kann und ein waxing oder sugaring, was ich selbst durchführe zu schmerzhaft ist im Vergleich zu den anderen Methoden. Da ist aber einzuwenden, das man sich auch ganz entspannt ein waxing oder sugaring nach Hause kommen lassen kann. Termin machen, entspannt zu Hause sein und jemand anderes machen lassen, ohne, dass einem beim abziehen des Wachses oder Zuckers gleich alle Sicherungen durchbrennen. Und wer glaubt, ein mobiles waxing oder sugaring zu Hause gibt es nur in Hamburg, München oder Berlin, der irrt.

 

Wo entferne ich meine Haare wie?

pexels-photo-863977.jpegAngeklungen ist es ja bereits, Barthaare beim Mann nimmt man wohl eher nicht mittels waxing oder sugaring ab, sondern behält hier die altbekannte Rasur bei. Aber nähern wir uns doch anderen Körperregionen vom Hals abwärts und überlegen, was da überall so am besten geeignet ist, um Haare loszuwerden. Und da bleiben wir zunächst beim männlichen Geschlecht und kommen zu den Brusthaaren sowie den Haaren am Bauch. Eine Entfernung dieser Haare mittels Rasur unter der Dusche ist sicherlich möglich und simpel, aber eben nicht von Dauer. Wer sich diese Haare dann doch dauerhaft, gerade für den Sommer, entfernen lassen möchte, der sollte sicherlich zur Variante waxing oder sugaring greifen. Damit ist man diese Körperbehaarung erstmal ein paar Wochen los. Epilierer und Cremes sind an diesen Stellen nicht zu empfehlen. Wenn man(n) den Körper nun dreht und eine Rückenansicht präsentiert, kommen bei dem einen oder anderen männlichen Exemplar dann auch noch ganz andere Haare ins Blickfeld. Die Haare auf dem Rücken rasiert man(n) sich ja nun mal ganz schwer alleine. Hilfe ist dabei notwendig und dann kann auch gleich eine langfristige Lösung herbeigeführt werden. Auch hier empfiehlt sich wieder das waxing oder sugaring als Lösung. Längerfristig ist wohl nur eine Therapie mit Laser. Aber soweit möchte man vielleicht dann doch nicht gehen. Und wie es bereits schon angesprochen wurde, muss der Mann von heute ja gar nicht extra in ein Studio für eine Haarentfernung mittels waxing oder sugaring gehen. Da wir wissen, wie bequem Männer sein können, gibt es keine Ausreden, wenn das waxing oder sugaring mobil ist, nach Hause kommt und das nicht nur in Großstädten wie München, Hamburg oder Berlin.

Waxing und suagring im Intimbereich und an den Beinen

Wandern wir auf unserer Haarentfernungsreise nun von der Männerbrust tiefer und kommen in Regionen, wo Männer und Frauen nun wieder gemeinsam über Haarentfernung reden können. Die Intimzone ist dabei der nächste Bereich, in dem Männlein wie Weiblein nach Möglichkeiten suchen, um die lästigen Haare zu entfernen. Da wären wir dann auch wieder bei der Rasur dieser Zone, die einfach unter der Dusche oder in der Badewanne zu machen ist, doch häufig auch die berühmten Pickel mit sich bringt. Außerdem will vor allem die Frau, wenn es in die Freibadsaison geht nicht immer wieder die Bikinizone rasieren und lieber mittels waxing oder sugaring eine Lösung herbeiführen, die sich sehen lassen kann und zwar von Dauer. Gerade für die Bikinizone ist das waxing oder sugaring die geeignete Methode, bekannt auch unter dem Namen brazilian waxing oder Hollywood cut. Das waxing oder sugaring löst über Wochen das Problem der Haare in der Bikinizone. Manchen kommt es bei der Haarentfernung in der Intimzone entgegen, dass sie dafür nicht in ein Studio gehen müssen, sondern dieses Prozedere in den eigenen vier Wänden durchführen können. Da das waxing oder sugaring ganz bequem heute auch nach Hause zu einem kommt, löst sich damit vielleicht für einige Personen ein Problem und ein Griff zu dieser Variante kommt in Frage. So kann man sich mittels mobilem waxing oder sugaring zu Hause in Hamburg, Berlin oder München fit für den Strand oder das Freibad machen.

Abschließen wollen wir die Haarentfernung am Körper nun mit den Beinen. Diese Region von Haaren zu befreien obliegt doch fast ausschließlich den Frauen. Und auch hier denken die meisten zuerst an die Rasur der Beine unter der Dusche oder in der Badewanne. Auch ein elektrischer Epilierer ist bei vielen zu Hause zu finden. Doch wer sich einmal die Beine mittels waxing oder sugaring von Haaren hat befreien lassen, diejenige wird das wohl auch gerne wieder machen lassen. Denn, wie viele haben sich nicht schon beim rasieren geschnitten. Okay, sich selbst Wachs auf die Beine zu machen und das dann abzuziehen ist eine Sache, die viele sicherlich nicht gerne wieder manchen würden, aber wenn das professionell durchgeführt wird, kann das waxing oder sugaring eine sehr gute und langfristige Lösung des Haarproblems an den Beinen sein. Schließlich wollen wir doch in der Regel alle im Sommer Bein zeigen und bei schönem Wetter luftig gekleidet sein. Und auch hier gilt, für ein gutes waxing oder sugaring der Beine muss Frau nicht das Haus verlassen und lange nach einem geeignetem Studio suchen. Ein gutes waxing oder sugaring ist zu Hause ganz problemlos möglich, ob die Stadt nun Hamburg, Berlin oder München heißt. Wir sehen also, es gibt für alle Regionen, auf denen Haare wachsen und entfernt werden sollen, eine Lösung.